Konzept Jugendfußball

Konzept
Jugendfussball
JSG Maifeld

logo jsg small

Stand: Januar 2013

Wozu dieses Konzept?
Dieses Konzept wurde von Trainern und Vorstandsmitgliedern der an der JSG beteiligten Vereine entwickelt und erklärt das Selbstverständnis und die fußballerischen Ziele der gemeinsamen Jugendarbeit im Rahmen einer vertraglich fixierten und durch den Fußballverband Rheinland genehmigten Jugendspielgemeinschaft (JSG).
Mit diesem Konzept werden alle Trainer, Betreuer, Spieler und deren Eltern über Ziele und Idee der gemeinsamen Jugendarbeit informiert.
Gleichzeitig dient dieses Konzept als Anerkennung, Orientierung und Grundlage aller an der Jugendarbeit beteiligten Personen mit den daraus resultierenden / abzuleitenden Maßnahmen und Entscheidungen.

Absicht:
Die JSG Maifeld - mit den darin vertretenen Vereinen - betreibt eine nachhaltig fußballorientierte Jugendarbeit. Wir gewährleisten ein breites Angebot Fußball zu lernen und zu spielen.

Was kann unsere Jugend und deren Eltern erwarten?
Unsere Jugendspieler stehen im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Wir streben eine aktive Integration
aller Kinder und Jugendlichen an. Ziel ist es die Verbundenheit und das Vertrauen auf Dauer zu
gewinnen und den Spielern Spaß am Fußballspielen zu vermitteln.
Wir bieten dazu ein umfassendes Angebot beginnend ab 4 Jahren (Bambini) durchlässig in alle Altersklassen bis zum ältesten Jahrgang (A-Jugend).
Hierbei streben wir eine Förderung des Breitensports als auch des Leistungssports an.

ABER: Wir benötigen dazu Vertrauen und Verständnis der Eltern in unser Konzept und in die ehrenamtlich verfügbaren Trainer / Betreuer. Die Mannschaftsaufstellung, die Organisation des Trainings, der Spielbetrieb... kurz: Die gesamte Verantwortung über die Mannschaft liegt beim Trainer - nicht bei den Eltern. Engagierte Eltern sind aber jederzeit willkommen unser Team zu unterstützen und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen.

Leitbild:

  • Der Umgang in der Jugendabteilung ist geprägt von Vertrauen, Teamgeist und einer offenen
  • Kommunikation.
  • Wir zeigen eine hohe Identifikation und großes Engagement mit den Vereinen.
  • Wir sind in jeder Situation ein Vorbild für die Kinder und Jugendlichen.
  • Die fachliche Weiterbildung der Trainer genießt bei uns einen besonderen Stellenwert.
  • Verständnis, Vertrauen, Unterstützung und Zuverlässigkeit der Eltern spielt bei der Umsetzung unserer Ziele eine maßgebliche Rolle mit Auswirkungen auf die Förderung ihrer Kinder.

Ziele:
„Spaß am Fußball, soziales Verhalten und Persönlichkeitsentwicklung" stehen im Vordergrund. Durch Kontinuität soll möglichst langfristig garantiert werden, dass diese Ziele in der Nachwuchsarbeit erfolgreich umgesetzt werden, um so die sportliche Zukunft der an der JSG beteiligten Vereine zu sichern und zugleich den Jugendspielern eine sportliche Perspektive bis in den Seniorenbereich zu bieten.
Allen Nachwuchsspielern sollen Grundelemente wie Teamgeist, Teamfähigkeit, Respekt, Einsatzbereitschaft, Pflichtbewusstsein und Fair Play vermittelt werden, um damit die
Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche sportliche Zukunft zu erlangen. Alle Spieler und ihre Eltern sollen eine hohe Identifikation mit ihren Vereinen haben und werden in das Vereinsleben integriert, z.B. durch Besuche der Spiele der 1. Mannschaft, Trainingslager und gemeinsame Aktivitäten auch außerhalb des Fußballplatzes.

Ziele in den einzelnen Altersklassen:
Wir streben in allen Juniorenteams eine zweizügige Struktur an:

  1. Im Bereich der Bambini bis E-Jugend soll wo immer möglich eine altersbezogene Einteilung nach Jahrgängen erfolgen. (Breitensport)
  2. In den Altersklassen D- bis A-Jugend wird eine leistungsbezogene Einteilung der Mannschaften erfolgen. Für die jeweils erste Mannschaft (Bsp.: D I, C I, usw.) wird der Spielbetrieb in einer überkreislichen Spielklasse angestrebt. (Bezirksliga und höher). Zur Erreichung dieses Ziels richtet sich unser Angebot auch an talentierte Spieler aus den umliegenden Vereinen, in denen eine Teilnahme in überkreislichen Spielklassen nicht angeboten werden kann. Gleichzeitig stehen wir Spielern, für die wir kein ausreichendes Angebot bieten können, nicht im Weg und fördern auch deren Weiterentwicklung zu leistungsfähigeren Vereinen unter den regelkonformen Bedingungen / Voraussetzungen der Satzungen und Ordnungen des Fußballverbandes Rheinland.

Leistungsbezogene Einteilung ab D-Jugend bedeutet:

  • Zusammenziehen der talentiertesten Spieler in einer Mannschaft
  • Trennen von der bisher altersbezogenen Einteilung (Breitensportgedanke) nach Jahrgängen:
    Das Talent / individuelle Leistungspotenzial des Einzelnen steht im Vordergrund!

Förderung der Spieler ab D-Jugend erreicht man durch:

  • Erhöhen der Anforderungen an talentierte, leistungsstärkere Spieler:
    Stärkere Gegner erfordern mehr Ehrgeiz, mehr Kampfgeist, mehr Engagement, höheren Leistungswillen unter Leistungsdruck. Deshalb überkreisliche Spielklassen!
  • Vermeidung von Unterforderung:
    Der Einsatz von talentierten Spielern in leistungsschwächeren Mannschaften mit leistungsschwächeren Mitspielern. Ein talentierter Spieler verliert bei mangelndem Erfolg schnell die Motivation, wechselt folglich den Verein oder beendet seine Karriere.
  • leistungsgerechtes Zusammenziehen weniger talentierter Spieler (Überforderung):
    Gut Ding braucht Weile, mancher Spieler braucht in seiner Entwicklung etwas länger. Dazu ist Geduld und Verständnis auch bei den Eltern erforderlich!
  • Etablieren von Mannschaften im überkreislichen Spielbetrieb.
  • offener, ehrlicher und fairer Austausch der verantwortlichen Trainer im Sinne dieses Konzeptes. Nicht Festhalten an talentierten Spielern zugunsten des eigenen Egos bzw. Erfolgsgedankens.

Im Sinne dieses Konzeptes heißen wir Sie herzlich in der JSG Maifeld willkommen und freuen uns auf eine

gemeinsame, erfolgreiche Jugendarbeit.

 

Aufbauend auf der Ausbildungskonzeption des DFB werden folgende Punkte für die einzelnen Altersklassen abgeleitet.

Bambini/ G-Jugend:
Die ganzheitliche Förderung der Kinder durch vielseitige Bewegungsaufgaben steht im Vordergrund. Die Kinder sollen spielerisch den fliegenden, rollenden und hüpfenden Ball und die einfachen Grundregeln des „Mit- und Gegeneinander Spielens" kennen lernen.

Leitlinien:

  • Kleine Gruppen, viele Bewegungsaktivitäten für jeden!
  • Vielseitige Aufgaben mit verschiedenen Bällen stellen!
  • Einfache Regeln vermitteln!
  • Enger, vertrauter Kontakt zu den Eltern
  • Geduld zeigen! Kein Zeit- und Leistungsdruck!
  • Ein Herz und offenes Ohr für Kinder haben!
  • Durch „Vormachen – Nachmachen - Üben" das Lernen fördern!

F-Jugend (U9/U8):
Die Verstärkung der Freude am Fußballspielen steht im Mittelpunkt dieser Altersklasse. Durch kleine Fußballspiele soll dem früheren "Straßenfußball" neues Leben eingehaucht werden. Das spielerische Lernen der Grundtechniken (Dribbeln, Passen, Ballkontrolle) und das Vermitteln einfacher taktischer Tipps, die beim „Tore schießen – Tore verhindern" helfen, ergänzen die Zielsetzung.

Leitlinien:

  • Kleine Gruppen, kleine Felder, viele Aktivitäten!
  • Training ist Spielen mit vielen Ballkontakten für jeden!
  • Beidfüssigkeit, Kreativität und Spielfreude fördern!
  • Durch „Vormachen – Nachmachen - Üben" das Lernen fördern!
  • Geduld zeigen! Kein Zeit- und Leistungsdruck!
  • Fußballspielen ohne Druck durch Wettbewerbsgedanken (keine Ergebnisse, keine Tabellen, keine Meisterschaften, keine Torschützenkönige)

E-Jugend (U11/U10):
Das Fußballspielen lernen in kleinen Teams und Feldern steht im Mittelpunkt. Geschicklichkeit und Schnelligkeit am und mit Ball sollen verbessert werden. Auch schwierigerer Techniken sollen spielerisch kennen gelernt werden – die Beidfüßigkeit ist zu schulen. Taktische Grundregeln für eine Raumorientierung und –Aufteilung sind in Grundzügen zu erlernen. Fordern und Fördern von Individualität – Siegen und Verlieren lernen durch Teilnahme am Wettbewerb.

Leitlinien:

  • Individuelle Stärken fördern!
  • Technik-Training ist vor allem Spieltraining!
  • Viele Ballkontakte und Spielaktionen für alle anstreben!
  • Auf genaue Abläufe achten, wenn nötig korrigieren!
  • Ein taktisches „Grund-ABC" vermitteln!
  • Fairness, Zuverlässigkeit, Höflichkeit... vorleben!

D-Jugend (U13):
Spielfreude und –kreativität,
Systematisches Training der Basistechniken – Anwenden in verschiedenen Situationen,
Schulung individualtaktischer Abläufe in Offensive und Defensive,
Erlernen gruppentaktischer Grundlagen für das Spielen im Raum,
Fördern von Eigeninitiative, Leistungsmotivation, Willenseigenschaften,
Lernen – Ernsthaftigkeit.

Leitlinien:

  • Alle Basistechniken schrittweise und im Detail verbessern!
  • Üben und Spielen zum gleichen Schwerpunkt verbinden!
  • Konsequent auf Beidfüßigkeit achten!
  • „Kondition" vor allem durch Spielformen mitschulen!
  • Mit individuellem Training beginnen!
  • Intensiv kommunizieren! Die Spieler aktiv einbinden!
  • Strukturelle Umsetzung für die Leistungsorientierung.

C-Jugend (U15):
Stabilisieren der Freude am Fußballspielen,
„Dynamische Techniken" – mit Tempo und unter Druck des Gegners,
Vertiefen der Gruppentaktik in der Offensive und Defensive,
Positionsspezifisches Training (Raumaufteilung, Freilaufen, gruppentaktische Elemente),
Ausgleich koordinativer Defizite und Aufbau einer breiten fußballspezifischen Fitness,
Fördern persönlicher Verantwortung für sich und die Gruppe auf und neben dem Platz,
Lernen – Ernsthaftigkeit.

Leitlinien:

  • Individuelle Entwicklungsunterschiede beachten!
  • Individuell fördern: Stärken stärken, Schwächen schwächen!
  • Eigeninitiative und -motivation aufbauen und stabilisieren!
  • Kreativität ist wichtiger als starre taktische Abläufe!
  • Keine zu frühe Positionsspezialisierung vorgeben!

B-Jugend (U17):
Ernsthaftigkeit, Leistungswillen und Freude am Fußballspielen.
„Dynamische Techniken" – exakte Abläufe mit Tempo sowie unter Zeit-/Gegnerdruck.
Individuelle Vorbereitung auf spezielle Anforderungen verschiedener Positionen.
Perfektionierung taktischer Abläufe in der Gruppe und Stabilisierung im Team.
Individuelle Stabilisierung einer umfassenden Fitness.
Anwenden - Leidenschaft.

Leitlinien:

  • Intensive Trainingsabläufe und aktive Pausen abstimmen!
  • In Theorie + Praxis technisch-taktische Details trainieren!
  • Komplexer trainieren, aber die Individualität beachten!
  • Die Spieler aktiv einbinden!
  • Eine strukturierte Hierarchie im Team aufbauen!
  • Sportliche + schulisch-berufliche Belastungen koordinieren!

A-Jugend (U19):
- Siehe B-Jugend -
In dieser Altersklasse steht eine konsequente Vorbereitung zur Einbindung in den Seniorenbereich im Mittelpunkt.