Lauftreff

MSV-Läufer beim Hunsrück-Marathon

MSV Läufer überraschen mit guten Zeiten beim Halbmarathon

Der Schinderhannes-Radweg im vorderen Hunsrück führt dort entlang wo einst die Dampflok schnaufte. Zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern wurde vor einigen Jahren die alte Trasse der Hunsrückbahn zum Radweg umgebaut und gibt den Radlern von Nah und Fern die Chance auf einer Länge von 38 km in sauberer Luft den Alltag hinter sich zu lassen.

Lauftreff auch beim Hochwald-Mittelrhein-Marathon

Hochwald-Mittelrhein Marathon am 28.05.2011:

Nach wie vor wird der Mittelrhein-Marathon als einer der schönsten Landschaftsläufe bezeichnet. Was aber nicht heißen soll, dass es trotzdem für jeden Teilnehmer eine Herausforderung ist von Boppard aus rheinabwärts entlang der größte Schleife des Rheins zu laufen um das Ziel in Koblenz zu erreichen.

MSV-Läufer in Lonnig dabei

Nach wie vor scheint der Lonniger Volkslauf bei unseren Läufern und Walkern ein besonderes Wettkampffieber hervorzurufen. Oder welche Erklärung(en) kann man sonst noch finden, warum auch beim 21. Volkslauf der TuS Lonnig der MSV wieder mit einer 7-köpfigen Gruppe an den Start ging.

Lauftreff: 21,1 km in St. Wendel

St. Wendel Marathon - zufriedene Gesichter bei den MSV Läufern

Die kleine Kreisstadt St. Wendel im Saarland war es, die in diesem  Jahr von unseren Laufsportlern auserkoren wurde, um die wettkampfmäßige Laufsaison zu eröffnen.

Gleich sechs Läufer/innen machten sich am 01. Mai schon früh auf den Weg ins nördliche Saarland um auch in Ruhe und Gelassenheit an den Start des Halbmarathons gehen zu können. Herrlicher Sonnenschein, tolle Stimmung und eine gute Atmosphäre sorgten schon vor dem Start für hervorragende äußerliche Bedingungen.

Lohner Vulkan-Lauf

lohner_laufGleich zehn Sportlerinnen und Sportler des MSV Lauf- u.Walkingtreffs nahmen am 1. Maifeiertag den 29. Int. Lohner Vulkan-Lauf zum Anlass endlich die lange wettkampflose Winterpause zu beenden. Da es der Wettergott auch noch einigermaßen gut mit dem Veranstalter meinte, war es kein Wunder, dass ein großer Andrang rund um die Kreissporthalle und dem Sportplatz in Obermendig herrschte. Bedingt dadurch wurden die Hauptläufe kurzfristig um 10 Minuten nach hinten verschoben, aber der Startschuss für die Bambinis und Schüler erfolgte wie vorgesehen. Somit war Maximilian Schlöder der Erste, der an den Start ging. Er bewältigte die 1.000m Strecke in 04:46 Minuten und belegte mit dieser Zeit den 7. Platz in seiner Altersklasse.